Konstruktion und Entwicklung

Projektmanagement nach
offiziellen Standards
Additive Fertigung

Weiterbildungsschwerpunkte

Ein Studium innerhalb dieses Schwerpunktes vermittelt Ihnen die für die Konstruktion und Entwicklung benötigten Kompetenzen. Sie erlernen dazu allgemeine Grundlagen, spezielle Methoden und Verfahren sowie die Arbeit mit Werkzeugen wie CAD- und Simulationsprogrammen.

Unterrichtsorganisation

Vollzeit: Beginn zum jeweiligen Wintersemester (August/September) über einen Zeitraum von 4 Semestern (2 Jahre).

Teilzeit: Beginn zum jeweiligen Sommersemester (Februar) über einen Zeitraum von 7 Semestern (3,5 Jahre). Der Unterricht findet hierbei freitagabends, samstags sowie an einem weiteren Wochentag und teilweise online statt.

Zugangsvoraussetzungen

Ergänzend zu den allgemeinen Aufnahmevoraussetzungen ist für diesen Schwerpunkt eine Ausbildung in einem der Berufsfelder der Maschinentechnik oder Mechatronik erforderlich.

Berufsaussichten und Tätigkeiten

Im ersten Studienabschnitt werden grundlegende Inhalte wie Kräfte-, Festigkeitsberechnung und auch die CAD-Konstruktion behandelt und vertieft.

Im zweiten Studienabschnitt werden zudem Inhalte wie der 3D-Druck, die Simulation oder die virtuelle Produktentwicklung thematisiert und anhand praxisnaher Beispiele erlernt und ausgeweitet. Zudem wird die Konstruktionsarbeit intensiviert, welche ebenfalls anhand praxisbezogener Projekte erlernt wird. Abschließend erfolgt die Bearbeitung eines Abschlussprojektes, das in Kooperation mit Unternehmen durchgeführt wird und somit eine optimale Vorbereitung auf das weitere Berufsleben schafft. Staatlich geprüfte Techniker/innen finden damit vielfältige Einsatzmöglichkeiten – ausgehend von der Produktplanung bis zur Inbetriebnahme.

Hier finden Sie die Stundentafel vom Kultusministerium Hessen (Stand 2020)

Informationen zur Bewerbung:

technikakademie@fwh-hessen.de

Tel.: 06471 9261 – 0

Benedikt Krämer

(Schwerpunktkoordinator)