Verkürzte Ausbildungszeit durch unser Abiturientenprogramm

In nur 2 ½ Ausbildungszeit einen Berufsabschluss im Handwerk!

Anmeldung bis nach den Herbstferien möglich.  

Jetzt anmelden!

Abiturientenprogramm

Mit dem Abiturientenprogramm der Staatlichen Glasfachschule Hadamar können Sie nach deinem Abitur erst mal verdient durchatmen und beispielsweise auf Reisen gehen und Erfahrung in anderen Lebensbereichen sammeln. Danach können Sie Ihre Ausbildung bei uns am 01.11. oder am 01.02. starten! Denn wir verkürzen Ihre Ausbildungszeit für Sie von drei Jahren auf nur zweieinhalb Jahre.

Und so funktionierts!

Wir verkürzen Ihre Ausbildungszeit für Sie von drei Jahren auf nur 2,5 Jahre, durch mehr Eigenverantwortung in den allgemeinbildenden Fächern. Fachtheorie und Fachpraxis werden für Sie verstärkt unterrichtet.

Die Ausbildung beginnt im Oktober (nach den hessischen Herbstferien) oder spätestens bis zum 01.02. aufgrund von z. B. Auslandsaufenthalte, FSJ oder Ähnliches.

In der vollschulischen Ausbildung werden die theoretischen Grundlagen der jeweiligen Berufe gelehrt, jedoch besteht ein Großteil des Unterrichtes aus der praktischen Arbeit an Glasobjekten, da es sich hier um handwerkliche Berufe handelt. Für verschiedene Arbeitsschritte wird in den Werkstätten moderne Technik verwendet.

Während der Ausbildung muss ab dem 2. Lehrjahr ein 4-wöchiges Pflichtpraktikum in einem Betrieb absolviert werden, davon 2 Wochen in den Ferien.

Aufnahmevoraussetzung

Um sich für das Programm anmelden zu können wird Abitur oder Fachhochschulreife benötigt.

Förderungmöglichkeit

Schüler-BAföG:
Die staatliche Ausbildungsförderung BAföG können neben Studentinnen und Studenten auch Schülerinnen und Schüler beantragen, die für Ihre weiterführende Ausbildung eine Schule besuchen. Der BAföG-Höchstsatz für Schüler (ohne Zuschuss für Kranken- und Pflegeversicherung) liegt zwischen 247€ und 752€ pro Monat. Sie erhalten BAföG als vollen Zuschuss also müssen Sie nichts zurückzahlen.

Wohnen:
Unterbringung wäre im schuleigenen Wohnheim möglich. Es ist aber auch möglich in der Nähe eine Wohnung zu bekommen. Eine Liste mit Mietwohnungen kann im Seketeriat angefordert werden.

Abschluss & Perspektiven

Nach 2 ½ Jahren haben Sie Ihren vollschulischen Berufsabschluss im Handwerk. Dieser ist dem Gesellenbrief des deutschen Handwerks gleichgestellt.

Nach dem Abschluss kann es weitergehen mit:
• Arbeiten im erlernten Beruf in Unternehmen,
• Weiterbildung zum Meister*in oder Glastechniker*in,
• Gründung eines eigenen Unternehmens mit den
erlernten Fachkompetenzen im Glasbereich,
• Studium der Glaskunst, Architektur, Produktdesign usw.

Folgende Ausbildungsbereiche stehen dir zur Verfügung:

Bereich Glastechnik👨🏻‍🔧

Glaser*innen (Verglasung und Glasbau oder Fenster- und Glasfassadenbau)

Glasapparatebauer*innen

Bereich Glaskunst👩🏼‍🎨

Glasveredler*innen (Glasmalerei und Kunstverglasung oder Kanten- und Flächenveredlung)

Wir freuen uns auf Sie!💙

 

Wenn Sie noch Fragen haben solltest, können Sie uns gerne anrufen oder uns eine E-Mail schreiben!

Ansprechpartner:

Frau Lechner (Sekretariat)

+49 6433 9129 – 0

glasfachschule@fwh-hessen.de

Mo. – Fr. 07:30 – 12:30 Uhr