Glaser/in

Die Ausbildung sowie berufliche Tätigkeiten und Aussichten

Die wachsenden Ansprüche an die technische Funktion und ästhetische Wirkung des Glases sowohl im Außen- als auch im Innenbereich bergen eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten in der Be- und Verarbeitung dieses außergewöhnlichen Werkstoffes.

Traditionelle Inhalte des Berufsbildes sind nach wie vor das Verglasen von Fenstern, Türen und Zwischenwänden, sowie die Abwicklung unterschiedlichster Reparaturarbeiten.

Die Entwicklung vielfältiger Spezialgläser mit verschiedenartigsten Funktionen verlangen besondere Bearbeitungs- und Montageverfahren. Ganzglasanlagen, Brüstungen, komplette Fassadenlösungen und Überkopfverglasungen, Vitrinenkonstruktion aber auch der Einsatz in der Solartechnik, erfordern unter anderem wesentliche Kenntnisse in den Bereichen Bauphysik und Baustatik.

Blei-, Messing- und Betonverglasungen, Bildereinrahmungen, Verklebe- und Verschmelzungstechniken gehören zusätzlich zu den Disziplinen des Glaserhandwerks und bereichern das Berufsbild in gestalterischer Hinsicht.

Ihr Ansprechpartner:

Burkhard Meuser

(Schwerpunktkoordinator)

meuser.bu@edu.fwh-hessen.de